CDU Ortsverband Selters
CDU Ortsverband Selters
Orts- und Gemeindeverband Selters Westerwald
CDU Ortsverband Selters  
  HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapDatenschutz   SitemapSitemap
 

Infos aus dem Gemeindeverband Selters


 Mitgliederehrung

Für Ihre langjährige Mitgliedschaft in der CDU wurden Petra Battes (25 Jahre),  Peter Leonhardt (40 Jahre) und Kurt Schwaderlapp (für 50 Jahre Mitgliedschaft) geehrt. Dr. Andreas Nick und Edgar Deichmann übernahmen die Ehrung.


CDU-Gemeindeverband Selters wählt neuen Vorstand

Der CDU Gemeindeverband Selters wählte in seiner letzten Mitgliederversammlung vom 12. November 2018 Edgar Deichmann zum alten und neuen Vorsitzenden. Seine Stellvertreter sind Kathrin Evrem aus Herschbach und Klaus Preußer aus Weidenhahn. Als Beisitzer wurden gewählt v. r. n. l. Dieter Klöckner, Christian Schneider, Beatrix Schneider, Olaf Kroll (Kassenwart), Annette Aller, Peter Aller und Wolfgang Klaus. Die Sitzungsleitung übernahm der Bundestagsabgeordnete Dr. Andreas Nick.


CDU Orts- und Gemeindeverband Selters besucht Seniorenzentrum "St. Franziskus"!

Kurz vor der Fertigstellung wurde den CDU Fraktions- und Vorstandsmitgliedern die neue Einrichtung von Ihrer Leiterin Frau Christiane Kröfges gezeigt. Alle Anwesenden waren begeistert von den hellen, großzügigen und freundlichen Räumen und der zügigen Fertigstellung. Anfang August wird das Haus "St. Franziskus" in Betrieb gehen und hoffentlich vielen Senioren ein neues Zuhause geben.


CDU-Fraktion besucht IGS Selters!

Holger Wick führte die CDU-Fraktion des Verbandsgemeinderates Selters durch den Neubau der IGS und schilderte den Baufortschritt. Im Herbst/Winter 2018 soll das neue Gebäude bezugsfertig sein. Schüler und Lehrer freuen sich schon sehr auf das neue Platzangebot, den naturwissensschaftlichen Trakt und die großzügige Mensa.


Danke, Fritz!

Im Rahmen einer Fraktionssitzung wurde Fritz Hens als Vorsitzender der CDU Fraktion im Verbandsgemeinderat verabschiedet.Erster Beigeordneter Edgar Deichmann würdigte unter Überreichung eines Präsents die Leistung von Fritz Hens, der seit der Kommunalwahl im Jahre 2009 den Vorsitz innehat. In der Amtszeit von Fritz Hens sei die CDU unverändert stärkste Fraktion im Verbandsgemeinderat geblieben und habe zahlreiche Projekte, insbesondere im Bereich der Schulen und Feuerwehr, mit Weitsicht und Sachverstand auf den Weg gebracht! Dafür gebühre Fritz Hens der Dank der gesamten Fraktion.Zum Nachfolger wurden jeweils einstimmig Holger Wick als Fraktionsvorsitzender und zu Stellvertretern Marco Spohr und Axel Spiekermann gewählt. Fritz Hens wird der Fraktion auch weiterhin als Mitglied zur Verfügung stehen.


CDU besucht Firma Dickopf-Bau in Herschbach

Die Geschäftsführer Herr Pleitgen und Herr Busch führten durch den Betrieb und beantworteten die zahlreichen Fragen. Das Unternehmen steht seit 65 Jahren für herausragende Leistungen im Hoch- und Ingenieurbau. Dabei umfasst die Angebotspalette alle Aspekte des Baubereichs - vom Einfamilienhaus, über große Verwaltungsgebäude bis hin zu Kläranlagen und Brücken, sowie schlüsselfertigem Bauen.

Flüchtlingsunterkunft in Herschbach besucht

Die CDU-Fraktion des Verbandsgemeinderates Selters sowie der Vorstand und zahlreiche Mitglieder der CDU besuchten am Dienstag, den 17. Mai die Flüchtlingsunterkunft in Herschbach. Die Leiterin Frau Samira Mustafa führte die Gruppe durch die Unterkunft: Kindergarten, Essensausgabe, Verwaltung, Schlafräume und Freizeiträume konnten besichtigt werden. Der Ortsbürgermeister Axel Spiekermann berichtete von der guten Zusammenarbeit mit der Leitung der Unterkunft und den Gästen. Durch viel Eigeninitiative konnten zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und Sprachkurse angeboten werden, die die Gästen auch sehr gut annehmen. "Bisher gab es keine besonderen Zwischenfälle, die Gäste verbleiben 3-6 Monate in der Unterkunft und werden dann auf die Kommunen verteilt!" so die Leiterin Frau Mustafa. Wie viele Asylbegehrende durch die Schließung von anderen AFAs in Zukunft in Herschbach sein werden, kann niemand prognostizieren. Zur Zeit sind 80 Personen im Landschulheim untergebracht, wovon aber im Laufe der Woche einige auf die Kommunen weiter verteilt werden.


Besuch auf dem Wiesenhof in Maxsain

Der CDU-Gemeindeverband Selters besuchte den Wiesenhof der Familie Aller in Maxsain. Bauer Andreas Aller führte die Besucher über den Hof und informierte über Viehaltung, Milchproduktion und seine Holzhackschnitzelheizung. Im Anschluß konnten die CDU-Mitglieder den ersten Käse probieren, den Annette Aller aus 1200 Liter Milch ihrer Kühe herstellen ließ. Ein kullinarischer Hochgenuß!
Fraktionsvorsitzender Fritz Hens bedankte sich abschließend beim Ehepaar Aller für die tolle Führung über Ihren Hof und die Käseverkostung mit einem Präsent.


Bei Huf-Haus in Hartenfels

Geschäftsführer Georg Huf führte interessierte CDU-Mitglieder durch die Produktion der faszinierenden Welt der HUF Fachwerkarchitektur!



Krankenhaus beeinruckt

Geschäftsführer Erwin Reuhl gab einen Überblick über die beiden Betriebsstätten des Evangelischen und Johanniter Krankenhauses in Dierdorf und Selters. Der Patient erwarte heute richtige Diagnosen, erfolgreiche Therapien, moderne Medizintechnik und eine fürsorgliche Pflege auf hohem Niveau. Diesen Anforderungen kämen, so Reuhl, die beiden Betriebsstätten in vollem Umfang nach.

Nicht zuletzt die umfangreichen Investitionen der letzten Zeit machten sich heute äußerst positiv bemerkbar. Reuhl berichtete über den Neubau der Küche in Selters bzw. der dort geplanten Investition für Untersuchungs- und Betriebsräume. Zur besseren Verbindung der beiden Betriebsstätten sei vor kurzem eine Richtfunkanlage in Betrieb genommen worden. So ist es nun möglich, die Daten auf zugewiesenen Frequenzen verschlüsselt zu übertragen.

Besonders stolz sei man darauf, dass die Bauchchirugie durch eine hohe Rate an Schlüsselloch-Eingriffen und ein Mangel an Problemen bundesweit auf sich aufmerksam machte.
Dr. Reinhold Ostwald ergänzte die Ausführungen von Geschäftsführer Erwin Reuhl. In der anschließenden Diskussion konnten viele Fragen der Besucher beantwortet werden. Zum Abschluss führte die Wirtschaftsleiterin Barbara Birtel die Besucher in die kurz vor der Eröffnung stehende neue Küche. Alle Teilnehmer waren ob der vielen interessanten Themen vom Abend und der Veranstaltung begeistert.


Leder-Chic aus Maxsain


Im Rahmen ihres Besuches in der Ortsgemeinde Maxsain besichtigte die CDU-Fraktion der VG-Selters die Fa. Leder-Weiss. Geschäftsführer Klaus Kuhl erläuterte während seiner Führung durch die Produktion die einzelnen Schritte zur Fertigung der Lederbekleidung. In den Verkaufsräumen präsentiert die Fa. eine breite Palette an Lederjacken, Mänteln und Hosen, die auf Anfrage auch individuell gefertigt werden.



Kunststoffverarbeitung aus Sessenhausen



In der Reihe Betriebsbesichtigungen vor Ort besuchte der Ortsverband Selters das Unternehmen R&S Kunstoff-Verarbeitungs GmbH in Sessenhausen, welches im letzten jahr sein 25-jähriges Firmenjubiläum feierte. Seit ihrem Start im Jahre 1984 bietet die R&S Kunstoff-Verarbeitungs GmbH Unternehmen aus Industrie, Handel und Gewerbe individuelle Verpackungslösungen aus PE-Folie. Im Laufe der Jahre wuchs das innovative Unternehmen kontinuierlich, so dass Ende der 90er Jahre sowohl der Bau eines neuen Bürogebäudes als auch einer zusätzlichen modernen Produktionshalle realisiert wurde. Unter der fachkundigen Leitung von Firmengründer Oswald Rehn wurde den interessierten Besuchern der Betrieb vorgestellt.Bei einem informativen Rundgang besichtigte man die verschiedenen Stationen der Fertigung. Dabei wurde jedem Teilnehmer bewusst, wie viel Überlegung in allgemein kaum wahrgenommenem Verpackungsmaterial steckt."Beratung steht bei jedem Auftrag für uns im Vodergrund", so Oswald Rehn auf die Frage nach dem Grund für die positive Entwicklung des Unternehmens. Durch langjährige Erfahrung und neuste Technik hat sich die R&S Kunststoff-Verarbeitungs GmbH als führender Ansprechpartner in der Region positioniert.Hiervon profitieren ebenfalls die Auszubildenden zur/m Industriekauffrau/-mann, die seit vielen Jahren einen festen Bestandteil der Belegschaft bilden.In den Büroräumen folgte anschlißend ein für beide Seiten bereicherndes Gespräch, welches gleichzeitig den gelungenen Abschluß der Besichtigung bildete.  

Linie

Seite drucken


Ticker
Linie